Die DNA von Katzen untersuchen lassen

Katzen sind sehr anschmiegsame Tiere, die einem Liebe und Geborgenheit vermitteln können. Kein Wunder also, dass Katzen eines der beliebtesten Haustiere des Menschen sind.

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, Katzen aus dem Tierheim zu holen. Es gibt nämlich genug Menschen, die sich unüberlegt ein Haustier anschaffen und im Nachhinein merken, dass sie doch nicht dafür sorgen können oder wollen. Wenn man überlegt, dass so viele Tiere einfach ausgesetzt werden, ist es schon fast eine Pflicht, sich ein Tier aus dem Tierheim zu holen und ihm ein Zuhause zu bieten.

Das Problem bei Katzen aus dem Tierheim ist allerdings, dass keiner eindeutig die Abstammung des Tieres nachweisen kann. Denn hinter der Abstammung der Katze verbergen sich auch Erbinformationen, die zur richtigen Haltung der Katze behilflich sein können. In diesem Fall ist es sinnvoll einen DNA Test machen zu lassen. Somit kann eindeutig die Herkunft der Katze nachgewiesen werden und eine artgerechte Haltung ermöglicht werden.

Außerdem ist ein DNA Test hilfreich, um sich Informationen im Hinblick auf Krankheiten zu beschaffen. Jede Katze trägt in sich das Potenzial krank zu werden und je früher eine Erkrankung erkannt wird, desto früher können auch Maßnahmen ergriffen werden, um der Krankheit vorzubeugen. Falls aber die Krankheit am Ausbruch nicht mehr gehindert werden kann, weiß man dennoch in der Regel rechtzeitig Bescheid, um etwas zu unternehmen, damit es dem Tier besser geht.

Gentest: Die DNA von Hunden untersuchen lassen

Der Hund ist der beste Freund des Menschen und genau deshalb will jedes Herrchen und Frauchen ganz besonders viel Acht auf ihren Hund geben. Hunde sind sehr kluge und sensible Tiere, die einen Menschen eine lange Zeit ihres Lebens begleiten. So oder so ähnlich ist die Idealvorstellung. Leider entspricht das nicht immer den Tatsachen, denn auch Hunde können von schwerwiegenden Erbkrankheiten betroffen sein oder eine aggressivere Rasse in sich tragen, die auf den ersten Blick nicht zur Erscheinung kommt.

Man kann Hunde speziell auf ihre Abstammung hin untersuchen und damit an ganz genaue und stichfeste Ergebnisse zu ihrer Rasse gelangen. Es ist bei Mischlingen nämlich oft nicht ersichtlich, welche Gene sie in sich tragen und um die Neugier des Herrchens oder Frauchens zu stillen, kann in diesem Fall ein Gentest durchgeführt werden, um diese Frage eindeutig zu klären. Ein weiterer Grund für einen DNA Test bei Hunden, kann die Vorsorge für Erbkrankheiten darstellen. Indem man die DNA seines Hundes untersuchen lässt, kann man herausfinden, welche Krankheiten sich in ihm verbergen und ob es irgendeine Möglichkeit gibt, Abhilfe zu schaffen. Die Nachtblindheit ist beispielsweise eine der Erbkrankheiten von Hunden und indem man vorher durch einen Gentest diese Mutation nachweist, kann man solche Tiere in dem Fall, dass der Hund betroffen ist, aus der Zucht ausschließen.

 

 

Vor- und Nachteile von Gentests

Mit einem Gentest können gezielt Informationen aus der DNA herausgefiltert werden. Das ist besonders für Menschen interessant, die etwas über ihre Herkunft erfahren möchten oder einen Blick in die Zukunft werfen wollen. Der Blick in die Zukunft gestaltet sich in diesem Fall so, dass ein Gentest bestimmte Neigungen zu Krankheiten durch Mutationen oder generell das Erbe in der DNA untersuchen und auswerten kann. Ein Gentest ist also eine verlässliche Möglichkeit, um Rückschlüsse auf die Vorfahren aus längst vergangener Zeit zu ziehen und aber auch um vorauszusehen, was in Zukunft auf jemanden zukommen wird.

Die Neugier dr Menschen

Für neugierige Menschen ist ein Gentest also wie geschaffen und um ehrlich zu sein sind doch alle Menschen auf irgendeine Art und Weise neugierig und wollen Dinge in Erfahrung bringen. Die Problematik besteht bei einem Gentest aber darin, dass man die Zeit nicht wieder zurückdrehen kann. Wenn sich also als Ergebnis herausstellt, dass sich in der DNA Mutationen befinden, die zu einer Krankheit führen können, kann sich der Betroffene darauf einstellen und versuchen, dem Ausbruch der Krankheit entgegenzuwirken. Das wäre die positive Variante. Es gäbe aber auch die Variante, in der eine Krankheit ganz gewiss ausbrechen wird und der Betroffene fortan jeden Tag mit diesem Wissen konfrontiert wird. Hier sollte vorher abgewogen werden, wie gut jemand das Ergebnis aus dem Gentest verkraften kann und ob diese Person auf Dauer damit umgehen kann, wenn das Ergebnis schlecht ausfallen sollte.

In allem etwas Positives sehen

Um sich hier Gewissheit zu verschaffen, ist es hilfreich Rücksprache mit Freunden und Familie zu halten. Diese können beratend zur Seite stehen und sind auch diejenigen, die später das Testergebnis mit verarbeiten müssen. Freunde und Familie können mit großer Sicherheit sehr gut einschätzen, wie jemand auf eine schlechte Diagnose reagieren wird und ob er dieser Situation auch noch etwas Positives abgewinnen kann. Es gibt durchaus Menschen, die in einem schlechten Testergebnis etwas Positives sehen können. Für diese Menschen ist der Test eine Art Weckruf, der sie wach rüttelt. Sie können sich von dieser Information antreiben lassen und ihr Leben aus einer anderen Sicht betrachten. Denn eine plötzlich auftauchende Krankheit oder die Konfrontation mit dem Tod, lassen jeden das Leben auf einmal mehr schätzen. Vielleicht ist auch genau das der Auslöser, der ihnen gefehlt hat, um endlich all die Dinge zu tun, die jahrelang geplant aber doch irgendwie nie in die Realität umgesetzt wurden

Kosten von Gentests in Deutschland

dna deutschland kostenDer Zugang zu Gentests ist mittlerweile für keinen mehr ein großes Problem. Jeder, der einen Gentest durchführen lassen möchte, kann das mit ein paar wenigen Klicks im Internet tun. Die Vielfalt der Angebote ist hier enorm. Es gibt so einige Anbieter, die die unterschiedlichsten Tests in ihr Angebot mit aufgenommen haben, um die größtmögliche Bandbreite anzubieten.

 

Das einzige, das einen Interessenten vielleicht doch zweimal überlegen lässt, sind die Kosten, die mit einem Gentest verbunden sind. Die technische Ausstattung für einen Gentest ist teuer und die Auswertungen werden von Profis übernommen, die als ausgebildete Fachkräfte auch einiges an Geld für ihre Arbeit erwarten werden. So oder so ähnlich ist wohl die Überlegung von jedem, der seine DNA testen lassen möchte, sich aber aus Angst vor den Kosten noch nicht damit beschäftigt hat.

 

Ganz im Gegensatz zur allgemeinen Annahme, sind solche Tests, obwohl sie ein Höchstmaß an Technik und Forschung in sich bergen, für fast jeden erschwinglich. Die Kosten orientieren sich hierbei sehr stark daran, was genau denn untersucht werden soll. Denn je mehr Aufwand betrieben werden muss, desto höher sind selbstverständlich die Kosten. Dafür kann man aber auch ein einwandfreies Testergebnis erwarten.

Die günstigsten Tests für Menschen liegen preislich zwischen 100 und 200 Euro. Bei diesen Gentests, ist es möglich seine Wurzeln ausfindig zu machen. Durch Gen- und Nachnamenforschung wird festgestellt, aus welcher Region ein Mensch ursprünglich stammt und wer seine Vorfahren sind.

Die teureren Tests sind die, die eine Vaterschaft oder eine Mutterschaft nachweisen oder ablehnen sollen. Hier werden die Gene zweier Personen verglichen und dadurch ist der damit verbundene Aufwand um einiges höher. Diese Gentests kosten zwischen 400 und 1300 Euro. Wenn man jedoch bedenkt, welchen Nutzen ein Vaterschaftstest oder Mutterschaftstest bringen kann, ist es ein doch relativ günstiger Preis, den jeder ernsthaft daran Interessierte auch bereit ist, zu zahlen. Die Vorsichtsmaßnahmen sind hier sehr hoch angesetzt, sodass niemand befürchten muss, dass beispielsweise das ungeborene Kind bei einem Gentest zu schaden kommen könnte.

Ein weiterer Gentest ist derjenige, der irgendwelche oder ganz gezielt irgendeine Krankheit oder eine Mutation, die zu einer Krankheit führen könnte, nachweisen kann. Bei einer gezielten Nachforschung, ob eine gewisse Krankheit besteht oder ob die Wahrscheinlichkeit daran zu erkranken im Vergleich zu anderen Menschen erhöht ist, kann man mit Beträgen zwischen 200 und 400 Euro rechnen. Hier gilt natürlich auch, je höher der Aufwand, desto höher der Betrag, der am Ende gezahlt werden muss.

Gentest aus Deutschland für Tiere

Sobald sich ein Mensch mit Tieren beschäftigt, möchte er mehr über sie herausfinden. Dabei ist es egal, ob es sich um Katze, Hund oder Pferd handelt. Da ein Tier aber nicht wie ein Mensch etwas aus seinem Leben erzählen kann, ist hier etwas mehr Arbeit gefordert. Bei Tieren muss man oft auf die Hilfe von Dritten zurückgreifen und in den folgenden Fällen wird das anhand von Gentests verdeutlicht.

Gentests für Hunde

Es kann zum Beispiel sein, dass jemand schon seit Jahren einen Hund hat aber nicht genau weiß, welche Rassen in seinem Mischling stecken. Oder auch, dass jemand leidenschaftlicher Hundezüchter ist und ganz bestimmte Rassen miteinander kombinieren und züchten möchte. Dann ist es wichtig, herauszufinden, um welche Rassen es sich genau handelt.

Gentests für Pferde

Vor einem ähnlichen Problem steht man bei Pferden. Pferde sind wunderschöne Tiere, die in ihrer reinrassigen Variante und mit ihrer Optik viel Begeisterung bei Pferdeliebhabern auslösen können. Um bei Wettkämpfen gut abzuschneiden, setzen einige immer wieder auf die gleichen Rassen, weil diese ihrer Meinung nach am vielversprechendsten und begabtesten sind. Ein Züchter, der sich auf eine bestimmte Rasse spezialisiert hat, kann es sich nicht leisten, ein Pferd zu haben, das nicht den Anforderungen entspricht. Ein weiteres Augenmerk der Pferdeliebhaber ist die Fellfarbe. Ein Pferd mit einem gleichmäßigen Fell hat von vornherein schon durch sein Aussehen viel bessere Chancen, als Pferd für einen Wettkampf in Frage zu kommen. Durch einen Gentest kann man ganz genau herausfinden, welche Farbschläge ein Pferd haben könnte und dementsprechend seine Wahl treffen.

Allgemeine Aspekte bei Gentests

Gentests bei Tierenverraten einem ganz genau, welche Gene ein Tier in sich trägt und ob es zur Zucht geeignet ist. Gentests können aber auch eine Unterstützung dabei sein, wenn ein Tier krank wirkt und die Krankheit rechtzeitig herausgefunden werden soll, um ihr entgegenzuwirken.

Im Internet gibt es viele Firmen, die Gentests für Tiere anbieten und diese auch noch zu einem durchaus bezahlbaren Preis. Das Angebot an Tests ist vielfältig und reicht von einfachen Abstammungsanalysen bis hin zu komplizierten Krankheitsuntersuchungen. Die deutschen Anbieter bieten den Vorteil, dass sie ihre Ergebnisse auch gleich für alle verständlich in deutscher Sprache verfassen. Damit ist gewährleistet, dass man das Ergebnis am Ende auch versteht und nicht noch weitere offene